Iran zum Holocaust: “Eine große Lüge”

Via Redok erfuhr ich gerade – nicht zum ersten mal – dass Holocaustleugnung und Judenfeindschaft nichts speziell Christliches ist. Bei aller Abneigung gegenüber dem rassistischen Kruppzeuch von PI ist für mich folgendes nicht hinnehmbar:

Der Iranische Regierungssprecher Gholam Hossein Elham am 27. Januar 2009:

Der Holocaust ist ein Konzept, das von einer großen Lüge kommt und geschaffen wurde, um ein wurzelloses Regime im Herzen der islamischen Welt anzusiedeln.

Dass das Judentum, ebenso wie das Christentum auch, seine Wurzeln in eben genau dieser Region hat, möchte ich nicht näher erläutern, ebenso erläutere ich nicht näher, dass der Islam seine Wurzeln um Mekka hat. Meiner Haltung nach liegt auch dort das Herz der Islamischen Welt, und nicht etwa in Gaza. Diese Ungereimtheit in der Aussage ist auch nicht mein Punkt.

Was mich wundert ist, dass o.g. Nachricht nicht oder nur kaum in der deutschen Presselandschaft erschien(ich lasse mich gern korrigieren), während 1. Die Aussage Williamsons zurecht breit thematisiert wurde, und 2. der Iranische Satellit zeitlich recht nahe ebenfalls relativ breiten Einzug in die Presselandschaft erlangte.

Advertisements

One response to “Iran zum Holocaust: “Eine große Lüge”

  • Bogo

    Hinnehmbar ist es von keiner Seite!
    Solche Nachrichten, werden wahrscheinlich dann ausgegraben, wenn man sie braucht.
    Nach dem Eklat von Davos, hat man sich jetzt erstmal den Vatikan vorgenommen, obwohl das früher passiert ist.
    Schauen wir mal was nach Vatikan und Kardelen kommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s