„Jihad Jane“ auf Mohammed-Zeichner angesetzt (Karikatur inside)

Ein gegen den schwedischen Zeichner Lars Vilks gerichteter Mordkomplott wurde aufgedeckt. Die US-Amerikanerin Colleen LaRose kundschaftete den Zeichner bereits aus und wurde nach der Rückreise in den USA festgenommen. Beim Mordkomplott scheint Geldgier eine bedeutende Rolle gespielt zu haben, zumal Pseudomoslems(Al-Qaida) im August 2007 100.000$ Kopfgeld ausgesetzt hatten.

Mordpläne – nur wegen einem schnöden Bild(Hier die Variante im „Barock-Stil“):

So lange es hitzige Reaktionen aufgrund solcher Bilder gibt(und es ist völlig unerheblich, ob man hierbei in seinen religiösen Gefühlen verletzt wird), wird es immer wieder neue neue Bilder geben. Das kann ich auch als nicht-Prophet weissagen. Fundamentalisten werden lernen müssen, dass ihr Hass und ihre Gewalt exakt das Gegenteil des beabsichtigten hervorrufen wird. Erschreckend waren übrigens auch die Reaktionen zu folgendem Werk:

Deutlich zu erkennen: Jesus als Rondellhund. Errichtet von Stig Ramsing

Es gab nämlich keine Reaktion – zumindest keine wütende. Sicher gibt es auch von vergleichbaren Reaktionen von radikal-christlicher Seite zu berichten. Es kann und wird jedoch nicht sein, dass Gewalttätigkeit und Erpressung das Verhalten von Menschen diktiert. Diese Zeiten waren einmal.

Auch Moses wurde desöfteren karikiert:

Vielleicht muss Religion thematisierende Kunst ja in Zukunft wie das folgende Bild von Thomas Kvam aus Norwegen aussehen, um einen Unbedenklichkeitsschein ausgestellt zu bekommen:

Die Zeichnung des Propheten Mohamed in unsichtbarer Tinte.

Bei aller Liebe: Viele der Mohammed-Karikaturen, die ich bisher gesehen habe, sind schlicht nicht gut gelungen und sind es im Prinzip nicht wirklich wert, sich darüber zu echauffieren. Die letzte Nicht-Karikatur von Kvam halte ich allerdings für gelungen. Für einen völligen Fehltritt halte ich jedoch die unsouveränen, ja fast schon kindischen Reaktionen von fundamentalistischer Seite. Diese Reaktionen wirken wie die eines Kleinkindes, dem man das Spielzeug weggenommen hat. Sie erinnern mich manchmal auch mehr an Clowns denn an Reaktionen von ernstzunehmenden Menschen, allerdings eher an solche des Clowns aus Stephen Kings ‚Es‘. Also durchaus an nicht wünschenswertes Verhalten. Ich bin angesichts solcher Ereignisse fast schon geneigt, selbst zum Stift zu greifen, und sämtliche Propheten und Religionen aufs Korn zu nehmen. Einfälle hätte ich da, zumal der Kult rund um Personen und Gebäude durchaus den realen Stoff enthält, ihn als Polytheismus und Götzendienst darzustellen. Aber ich bin kein guter Zeichner, also lasse ich es. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s