Buchrezension: Islamophobie in Österreich

Auch für Österreich gibt es eine ausführliche Abhandlung zur grassierenden Islam- und Moslemfeindlichkeit. Auszug:

Als allgemeines Resultat der Beiträge lässt sich festhalten: In Medienberichten und Politik, Rechtssprechung und Schulbüchern lasse sich ein stereotyper Umgang mit dem Islam und den Muslimen ausmachen. Öffentlich werde das Vorhandensein damit verbundener Feindbilder und Hassgefühle aber häufig geleugnet. Dabei handele es sich nicht nur um Erscheinungsformen, die am gesellschaftlichen oder politischen Rand ausgemacht werden könnten, wofür die Agitation im „Netzwerk Karl Martell“ im Internet und das Positionspapier der FPÖ zum Thema stünden. Man könne bereits in Schulbüchern einschlägige Stereotype und Vorurteile ausmachen, wobei häufig auch eine einseitige bis verzerrte Deutung von Aussagen des Korans belegbar seien. Darüber hinaus vermittelten auch die als fortschrittlich und weltoffen geltenden Medien und Politiker nicht selten Auffassungen und Bilder vom Islam und den Muslimen, welche auf Ressentiments gründeten und sie bedienten und damit keinen konstruktiven Beitrag zum Umgang mit einer Minderheit lieferten.

Die komplette Rezension gibt es beim humanistischen Pressedienst


3 responses to “Buchrezension: Islamophobie in Österreich

  • G.I. Joe

    Bei den vielen pro-moslemischen Jubelbeiträgen hier, könnte der gemeine Leser fast annehmen, der Autor dieses Blogs sei Moslem oder Konvertit. Letztere sind ja sowieso die Radikalsten. Doch ich täusche mich bestimmt😉

    • NDM

      „Doch ich täusche mich bestimmt“

      Ja. Übrigens ist es nicht Pro-Moslemisch, sich gegen Moslemfeindlichkeit auszusprechen, sondern antirassistisch.

  • G.I. Joe

    Ah so. Gut, dass wir mal darüber gesprochen haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s