“Deutsche Kartoffel”: Der “Kartoffelskandal” nun auch in der taz

Im Grunde eine Wiedergabe der Ereignisse rund um das Kartoffelgate, aber ebenfalls mit einem schönen Schlussabsatz:

"Wenn man irgendeine Moral aus der seltsamen Geschicht‘ ziehen kann, dann die, dass Dummheit und Borniertheit, die natürlichen Feinde der Kunst, im Internet einen unfassbar fruchtbaren Humus gefunden haben", so die FR in ihrem Fazit. Eventuell sollte man aber auch auf einen YouTube-Kommentator hören, der angesichts des sich auch dort aufschaukelnden K(r)ampfes um die Knolle einfach nur philosophisch blieb: "Jetzt hab ich voll Lust auf Kartoffeln bekommen."
Guten Appetit.

Hier der Artikel.

Und hier nochmal das lustige Video.

Siehe auch:
Die Deutsche Kartoffel und das “Gesunde Volksempfinden”
Kartoffelmassaker
Dem Nazi sein Gehirn…
Die Kartoffelwoche – heute: Musik von Jan Delay
Deutsche Kartoffel: Treffer, versenkt!


One response to ““Deutsche Kartoffel”: Der “Kartoffelskandal” nun auch in der taz

  • Heiko C.

    Was für „Dramen“ so unbemerkt an einem vorüberziehen. Ich find‘ den Spot witzig.
    Gerade die Mehrdeutigkeit des ersten Teils fängt das Interesse des Zusehers ein, und die Auflösung – es geht ja doch nur um Kartoffeln – lässt das Befremden der Heiterkeit weichen.
    Genauso soll doch gute Werbung funktionieren, oder?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s