Interview mit Neonazismus-Experte Alexander Häusler

Teaser:

In Nordrhein-Westfalen will Pro NRW mit Islamhetze in den Landtag, dem Dachverband Pro Deutschland tritt bald ein deutscher Bürgermeister bei. Welche Chancen hat die neue Rechte? Ein Gespräch mit Neonazismus-Experte Alexander Häusler.

Eine interessante Passage:

Wie hoch sind die Chancen dafür, dass das nun auch in Deutschland klappt?

Häusler: Das ist seriös noch überhaupt nicht zu beantworten. Diese Bewegung kann genauso implodieren wie die Deutsche Liga für Volk und Heimat, die die Republikaner und die DVU unter einen Hut bringen wollte.

Aus der Deutschen Liga hat sich Pro Köln abgespalten.

Häusler: Genau. Das heißt, die Pro-Bewegung entstammt dem Lager der extremen Rechten in der Bundesrepublik. Sie probiert aber mittlerweile, einen neuen politischen Ort zu besetzen: die politische Leerstelle zwischen konservativer und extremer Rechter. Das heißt, sie wollen einerseits das Stammklientel der Rechten bündeln und andererseits mit ihrem Kulturrassismus breitere Wählerschichten in der Mitte der Gesellschaft kriegen.

Hier gibt es alles zu lesen.

In diesem Zusammenhang auch interessant:
Arnstadt: Regiert am rechten Rand
Köln ganz rechts zu Pro-Köln

Siehe auch:
Flashback: Pro-Köln und Pro-NRW vor 7-12 Jahren


One response to “Interview mit Neonazismus-Experte Alexander Häusler

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s