PI-News wirbt für Terrororganisation

Screenshot PI-News

Vor einiger Zeit warb man noch für die völlig irre JTF, was bereits die Beobachtung durch den Verfassungsschutz auslöste. Die JDL ist jedoch ein noch ganz anderes Kaliber, denn sie steht ganz in Tradition des Extremisten Kahane. Der Spiegel hierzu:


Die JTF fußt auf derselben Ideologie, nämlich den Ideen des 1990 ermordeten extremistischen New Yorker Rabbiners Meir Kahane. Und dessen "Jewish Defense League" wiederum, der auch Ben Pessach eine Zeit lang vorstand, war nach FBI-Einschätzung "gewalttätig" und "extremistisch".

Die JDL, für die PI-News wirbt, wurde also im Gegensatz zur JTF vom FBI sogar mit Extremismus und Gewalttätigkeit in Verbindung gebracht. Genauer:

On December 11, 2001, Irving David Rubin and Earl Leslie Krugel were arrested by the Los Angeles Joint Terrorism Task Force for conspiring to build and place improvised explosive devices (IEDs) at the King Fahd Mosque in Culver City, California, and the local office of Congressman Darrell Issa. Rubin and Krugel were subsequently charged with conspiracy to destroy a building by means of an explosive, as well as possession of a destructive device during and in relation to a crime of violence. Rubin and Krugel were active members of the Jewish Defense League (JDL), a violent extremist Jewish organization. Statements by Rubin and Krugel indicated that they had planned the attack against the mosque to demonstrate the militancy of the JDL. Krugel further indicated that the attack was planned to provide a “wake up call” to the Muslim community. It was determined that Rubin and Krugel had already acquired the necessary components to build an IED, including pipes, fuses, and smokeless powder.

Am 11. Dezember 2001 wurden Irwing David Rubin und Earl Leslie Krugel von der LA Joint Terrorism Task Force aufrund einer Verschwörung inhaftiert, “Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen”(IEDs) herzustellen und an der King Fahd Moschee in Culver City(Kalifornien) sowie am Büro des Kongresabgeordneten Darrell Issa anzubringen. Rubin und Krugel wurden nachträglich wegen einer Verabredung zur Zerstörung eines Gebäudes durch Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion, sowie für den Besitz eines “Destructive Device”(quasi: Zerstörerische Einrichtung) in Verbindung mit Gewaltkriminalität angeklagt. Rubin und Krugel waren aktive Mitglieder der Jewish Defense League (JDL), eine gewalttätige und extremistische jüdische Organisation. Aussagen von Rubin und Krugel deuteten darauf hin, dass sie einen Angriff gegen die Moschee geplant hatten, um die Militanz der JDL zu demonstrieren. Krugel deutete zudem darauf hin, dass die Attacke geplant wurde, um einen “Weckruf” an die Muslimische Community zu senden. Es wurde festgestellt, dass Rubin und Krugel bereits alle nötigen Komponenten zur Herstellung einer IED angeschafft hatten, Rohre, Zündung und rauchschwache Pulver eingeschlossen.

Rubin beging 2002 Selbstmord, Krugel wurde 2005 zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt, und im Gefängnis ermordet.

Von der Anti-Defamation League wird die JDL und deren ideologische Grundlage, der Kahanismus, in einem Hintergrundartikel sehr kritisch eingestuft. So heißt es beispielsweise, Kahane predigte eine radikale Form jüdischen Nationalismus, aus dem Rassismus, Gewalt und politischer Extremismus hervorgeht. Das Southern Poverty Law Center hat die JDL in die Liste der “Hate Groups” aufgenommen. Momentan ist sie in folgenden Staaten/Städten gelistet:

  • Los Angeles(Kalifornien)
  • Brooklyn(New York)
  • Eldorado(Texas)
  • Fort Lauderdale(Florida)
  • Skokie(Illinois)
  • Louisiana
  • Michigan
  • South Carolina

Im Blog der deutschen JDL, die nach eigenen Angaben etwa 300 Mitglieder hat(vermutlich ebenso größenwahnsinnig, wie die ProNRW-Hänse) finden sich Äußerungen, die durchaus geeignet sind, Deutschvölkisch-rassistisches Denken anzufeuern. So wird beispielsweise die “Feigheit deutscher Gutmenschen vor integrationsfeindlichen Moscheevereinen” als “Verrat am eigenen Volk” bezeichnet. Integration ist angesichts des Tenors im dortigen Forum jedoch die völlige Aufgabe des Glaubens. Wenn sie an sich selbst die gleichen Maßstäbe anlegen würden, wie an anderen, dann müssten sie sich selbst als radikale Antisemiten bezeichnen. Auch sonst herrscht im Forum dieser “Organisation” Einigkeit darüber, dass die dümmlichen Rechtsextremisten(Und Antisemiten) von Pro-NRW wählbar seien…

Wenn Dummheit weh tun würde… Aber diese JDL-Hänse erkennen deutschvölkischen Rassismus noch nicht einmal dann, wenn er ihnen mit dem nackten Ar*** ins Gesicht springt – zudem ticken sie Großteils selbst nicht wirklich anders. Sie tragen ein “Selbsthass”-Dogma vor sich her, das auch andere vor sich hertragen.

Die Worte des Gründers übrigens:

"Ich bin überzeugter und vielleicht schon radikaler Kahanist.


5 responses to “PI-News wirbt für Terrororganisation

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s