Anschlag auf Kunstprojekt gegen Alltagsrassismus in Dresden

Das anlässlich eines rassistischen und islamfeindlichen Mordes in Dresden initiierte Kunstprojekt “18 Stiche”, das sich der Mahnung gegen Alltagsrassismus widmet, wurde offenbar mutwillig beschädigt.

Zwei Betonstelen wurden umgeworfen und die zugehörigen Infotafeln gestohlen.

Zum Kunstprojekt:

Marwa El-Sherbini wurde unter rassistischen und islamfeindlichen Motiven mit 18 Messerstichen ermordet. Diese Stiche wollen wir in Form großer Betonmesser über das gesamte Stadtgebiet verteilen – und damit symbolisieren, dass sie stellvertretend stehen für die kleinen und großen ‚Stiche‘, die in Dresden Tag für Tag durch versteckten oder offenen Rassismus solche Menschen widerfahren, die offensichtlich ihre Wurzeln nicht in Deutschland haben

Hierzu ein Video:


3 responses to “Anschlag auf Kunstprojekt gegen Alltagsrassismus in Dresden

  • Möwe

    […] Es ist eine Sache, sich über den Vorfall zu echauffieren.
    […] („…wo man frei zu sein scheint, ob als Homosexueller Punk oder Nonne, wenn man meint…“)
    So ein polemischer Schwachsinn mit frömmelnder Untermauerung.

    Das verstehe ich immer nicht. Bei, ich sag mal, Evangelikalen, brennt die Hütte bei jeder Äußerung. Politfrömmelnde Moslems werden hingegen mit Handkuss angenommen. Erklär mir das mal, wenn Du magst.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s