“Best of” Welt-Online Kommentare

In einem Artikel auf Welt-Online geht es um die wiederaufgebaute Mainzer Synagoge, die vom Bundespräsidenten Wulff eingeweiht wird. Die Redaktion hat den Kommentarbereich offen gelassen, und nicht anders als bei Islam- oder Zuwanderungsthemen toben sich hier die vermutlich gleichen Menschen aus. Hier das “Best of”:

Eine Anspielung auf das Schweizer Minarettverbot:

artpo

Unter einem Artikel über eine Synagoge schreibt “Politquatsch”, dass Sarrazin die “Wahrheit” gesagt habe. Dies wiederum kann nur eine Anspielung auf das ominöse “Juden-Gen” sein, das angeblich alle Juden teilen.

Politquatsch

OlRi ist ganz außer sich und nimmt es Wulff übel, eine Synagoge eingeweiht zu haben:

OlRi

Renz meint wohl, dass “die Juden” einen Ausgleich für die Wiedererrichtung einer durch die durch Nazis zerstörte Synagoge zu leisten haben:

renz

Na wenigstens “Dr. Know” hat erkannt, was in den Foren von Welt-Online vor sich geht. Die islamophoben Dauerkommentierer bei Welt-Online sind gleichzeitig Antisemiten:

Dr. Know

Und Michael hat verstanden, aus welcher Geisteshaltung heraus “Renz” sprach. Leute wie Renz haben die Synagoge angezündet und Gemeindemitglieder umgebracht:

Michael

Das kann “Renz” nicht auf sich sitzen lassen. An der Zerstörung der “Epizentren der Asozialität” habe sich der Schreibtischtäter schließlich nicht persönlich beteiligt. Und überhaupt: Phantasie und Gaukelei sei es, von umgebrachten Mitgliedern der jüdischen Gemeinde zu sprechen. “Es” habe sowieso nicht in Deutschland begonnen, und man könne zudem nicht feststellen, ob es sich nicht doch um eine “gerechte Strafe” handelte. Es sprach der Nationalsozialist “Renz”:

renz(2)

“David” belegt noch einmal, was “Dr. Know” bereits beschrieb. Seit dem "Fall Sarrazin” sei klar, dass “ein Großteil der Deutschen” weder neue(alte) Synagogen noch Minarette wünsche, und deren Errichtung zu einem Bürgerkrieg führe.

David

Und natürlich darf die mächtige “bestimmte” Lobby nicht fehlen, die alle in die gesellschaftliche Verachtung oder gar in den Tod jagt, die “die Wahrheit™” aussprechen. Übelster Antisemitismus:

XR3

Bei all solchen Kommentaren war auch eines zu beobachten: Nahezu jedem antisemitischen Kommentar folgten innerhalb von Sekunden oder spätestens nach 1-2 Minuten ca. 10-20 positive Kommentarbewertungen. Jedem Kommentar, der den Antisemitismus als solchen benennt, folgten innerhalb von Sekunden 10-20 negative Kommentarbewertungen.

Dies kann mit zweierlei Phänomenen erklärt werden.

1. Rechtsextreme warten auf Artikel zu ihren Hauptthemen Antisemitismus, Rassismus und Geschichtsfälschung, um dann gemeinsam besonders viele Kommentare ihrer Facon zu hinterlassen, wo ein normaler Leser in der Regel in einem einzigen Kommentar seine Meinung darlegt – wenn überhaupt. So können Nazis eine “Mehrheitsmeinung” suggerieren.

2. Das Voting-System von Welt-Online ist (auch bei Online-Umfragen)ungenügend Fälschungsgeschützt. Die Löschung von Cookies reicht aus, um beliebig oft abzustimmen. Programme wie “iMacros” ermöglichen es zudem, innerhalb von einer Minute abhängig von der Rechnerleistung ein bis mehrere Dutzend Bewertungen zu mehreren Kommentaren abzugeben. Abhilfe würde hier ein Votingsystem schaffen, das pro IP-Adresse nur ein Voting zulässt. Natürlich ist auch dies nicht vollständig fälschungssicher, kommt jedoch den tatsächlichen Begebenheiten wesentlich näher.


7 responses to ““Best of” Welt-Online Kommentare

  • gibgasachi

    So ist die Welt halt. Der Nazi-Mob ist im Kommentarbereich zu hause. Leider breitet er sich nach und nach auch auf andere Foren aus. In der Welt gucke ich mir schon sehr lange keine Kommentare mehr an.

  • Limited

    Das ist bei weitem nicht nur bei „WON“ der Fall.

    Auch bei „SPON“ und anderen ONs von reitweitenstarken Publikationen finden sich ähnliche Mechanismen. Derart organisiert ist dies Teil der drei „K“-Strategie der neuen Rechten. Es ist hier Teil „Krieg um die Köpfe“. Und das betreibt PI-News z.B. auch in extensiver Manier.

    Wie sollte es auch anders sein. Stefan Herre hat seine ersten Meriten als obsessiver Leserbriefschreiber gesammelt. Das wirkt nach.

  • InitiativGruppe

    Ein sehr interessanter Beitrag. Auch die technischen Erläuterungen darunter sind für mich wertvoll.

    Ich beobachte gespannt, wie der deutsche Rechtspopulismus zwischen Israelbegeisterung (aus Islamophobie) und altbackenem Antisemitismus schwankt.

    Meine Vermutung ist: Der Antisemitismus wird bald vollständig von der Islamfeindschaft ersetzt werden. Nun, das ist eine Prognose, die auch als falsch erweisen kann. Aber ist der Trend in diese Richtung nicht auffällig? Die Muslime geben doch heutzutage ein viel attraktiveres und massenwirksames Feindbild ab als die Juden.

    Kann man in sich beides vereinigen – Islamophobie UND Antisemitismus? Ich glaube nicht. Das Ressentiment muss sich entscheiden.

    • NDM

      Antisemitismus und Islamophobie (Moslemophobie/Moslemfeindlichkeit/ Türkophobie – name it) weisen zwar Gemeinsamkeiten im konkreten Ausdruck auf, sind aber weiterhin zwei Dinge, die sich in wesentlichen Dingen stark voneinander unterscheiden. Antisemitismus richtet sich gegen das Judentum an sich, nicht gegen die physische Anwesenheit von Juden, daher richtet er sich gegen alle Juden, egal wo auf der Welt sie sich befinden, und er stützt sich auf ein Weltbild, das lange Zeit die gesamte Gesellschaft erfasst hatte.

      Der neuere Moslemhass reduziert sich zuerst auf im Land lebende Moslems und ist in der FPÖ-Version eine intellekuelle Ausformulierung von Völkisch-Nationalistischen Volkstodängsten(oder seichter: „Überfremdungsängste“). Das eine wird das andere daher nicht ablösen. Diese Moslemfeindlichkeit hat vielmehr das „Deutschland den Deutschen, Ausländer raus“ abgelöst. Hierbei ist die Kategorisierung „Moslem“ auch nicht auf die Religionszugehörigkeit zugeschnitten, sondern auf die Tatsache, dass beinahe alle Moslems aus dem Türkisch/Arabischen Raum zugewandert sind.

      Etwas wieder anderes ist noch die Ideologiekritik, wenn es um Strömungen wie die Muslimbruderschaft, AlQaida, Hamas usw. geht. Solche Kritik ist völlig berechtigt, es gibt jedoch von außen betrachtet fließende Übergänge zur rassistischen Moslemfeindlichkeit – und das Scharnier dorthin ist die fehlende Differenzierung. Diese ermöglicht es, selbst areligiösen Moslems die Taten von Qaida zuzuschreiben, und sie damit als Gefahr darzustellen. Das gibt es auch umgekehrt.

      Übrigens ist gerade im Internet die Wallraff-Methode spannend, wenn es darum geht, beide Hassformen einmal selbst kennenzulernen. Melde dich beispielsweise mal bei shortnews.de an(dort ist beides täglich en masse zu lesen), verwende einen Davidstern, eine Menora oder die Israelische Flagge als Profilbild. Bezüglich des Moslemhass reichen beliebige arabische Schriftzeichen auf grünem Hintergrund, oder nimm einen Halbmond mit Stern(die Türkische Fahne nicht. Die kann und wird eher als Nationalismus interpretiert werden). Und dann diskutiere mal zu einschlägigen Themen drauf los. Aber nicht als Alibijude, der auf Israel pfeifft, sondern empöre dich mal über den ganz einfachen Antisemitismus. Du wirst sehen: Beides ist weder rechts noch links einsortierbar.

      Rechtspopulismus hat mit einem positiven Verhältnis zu Israel übrigens überhaupt nichts zu tun. Ein solches findet man in sämtlichen politischen Lagern, aber gerade beim Rechtspopulismus eben nicht wirklich. Und wenn, dann eben in Form eines Alibis.

      Die Assoziationsreihe ist einfach:
      – Wer die völkerrechtliche Souveränität Israels anerkennt, kann kein Nazi sein.
      – Und wer als solcher nicht-Nazi etwas gegen Türken sagt, kann doch nur recht haben.

      PI gibt eher einen Philosemitisch getarnten Antisemitismus ab. Bei Pro-Deutschland und FPÖ findet ist nicht einmal das common sense.

  • Limited

    Interessant ist ja auch das ausgeprägter Philosemitismus bei vielen Menschen – nicht nur jüdischen Glaubens, dort aber mitunter deutlich ausgeprägt – auf unverhohlenes Mißtrauen bis hin zur Verachtung stößt.

    Als lesenswertes Fundstück:

    http://www.reference-global.com/doi/pdfplusdirect/10.1515/naha.2009.004

  • InitiativGruppe

    Die Islamophobie ist natürlich in mancherlei Hinsicht anders als der Antisemitismus. Der hatte Jahrhunderte Zeit, sich zu entwickeln, die Islamophobie hat grade mal angefangen. Juden und Muslime sind auch recht verschieden, was Ort und Zahl und Glaube und Kultur anbelangt.

    Was dazu anregt, Islamophobie als Ersatz für Antisemitismus zu sehen, ist der pauschale Hass der Hassenden. Der bezieht sich durchaus nicht nur auf die Anwesenheit von Muslimen in Deutschland, er erstreckt sich auf alle Muslime, eben auf den Islam. Daher die Leidenschaft, böse Zitate aus dem Koran vorzutragen, den Islam als Kult und nicht als Religion zu begreifen, dem Islam selbst Bösartigkeit und Unverträglichkeit mit unserer abendländischen Kultur zuzuschreiben.

    Die Funktion in den Seelen der Menschen – darin liegt die Verwandtschaft, so unterschiedlich Islam und Judentum und die Rolle der Gläubigen in unserer Gesellschaft sein mögen.

    Der Hass ist vorerst eher kulturell und nicht rassistisch in seiner Art; dass die Muslime irgendwie eine Rasse sind, dass es sowas wie muslimische Gene gibt, behauptet man bisher noch nicht – aber Sarrazin hat leider Vorarbeit geleistet … das kommt also noch. Die Muslime seien genetisch minderwertig und würden unsere deutsche Biologie vergiften (wie einst die Juden unser arisches Blut), an dieser wunderbaren Vorstellung führt für den fanatischen Muslimbasher doch kein Weg mehr vorbei. WIR können uns wieder ein bisschen als Herrenmenschen fühlen, von Natur aus den Musels überlegen – egal, wie blöd man selber ist.

  • hans

    na da hast du aber noch Harmlose Kommentare genommen,
    vom Aufruf zum Massenmord an MOslems sowie der Aufforderung alle Immigranten zu vergasen is bei welt.online alles dabei…
    das schlimme ist das dieses Hetzblatt welt.online durch seine gezielten Artikel genau so ein Verhalten provoziert

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s