Raus-Rein bei den Nazis.

http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2010/12/12/naziterror-in-dortmund-rechte-greifen-mit-messer-an_5206

Nach Informationen des Störungsmelders befindet sich unter den Festgenommenen auch Sven Kahlin, der 2005 den Dortmunder Punk “Schmuddel” erstochen hat. Er wurde am 1. Oktober auf Bewährung entlassen. Sollte er jetzt wieder verurteilt werden, wird die Bewährung aufgehoben.

Anscheinend geht es manchen Leuten im Knast einfach besser.

Advertisements

2 responses to “Raus-Rein bei den Nazis.

  • InitiativGruppe

    Tolle Story, vom Störungsmelder auch interessant kommentiert.

    Die Polizei steht natürlich NICHT auf Seiten der Rechtsradikalen. Aber auf der Gegenseite noch sehr viel weniger, und wenn man DAS nun als inneres, als psychologisches Tauziehen versteht, landet man unweigerlich ein Stückchen rechts von der Mitte.

    Wenn’s um Rechtsradikale geht, haben die bei den Ordnungskräften immer so ein klitzekleines Steinchen mehr im Brett. Pech für uns.

    • NDM

      Ich bekomme regelmäßig „Postwurf“ von Rechtsextremer Seite und bringe sie anschließend so selbstverständlich zur Polizei, wie ich auch meinen Hausmüll fachgerecht entsorge. Daher kenne ich unterschiedliche Reaktionen.

      Manche Polizisten begutachten den Inhalt genau, um eine etwaige Dringlichkeit vorzuprüfen, und stellen einige ermittlungstechnische Fragen. Denen sieht man manchmal an, dass ihnen solche Umtriebe vom Gewissen her nicht gefallen.

      Andere, und das sind etwas mehr, wirken (ohne Anlass) beschwichtigend, desinteressiert und teilweise emotional abweisend. Um die Rechten solle man sich nicht zu sehr kümmern, die seien nicht die Rede wert, vor denen bräuchte man „normalerweise“ keine Angst haben, usw. – aber sie würden sich natürlich darum kümmern. Ermittlungstechnische Fragen werden von dieser Sorte sichtbar „pflichtgemäß“ gestellt.

      Da gibt es also solche und solche. Von daher sehe ich nicht den geringsten Anlass, voreingenommen zu sein.

      Was Dortmund angeht, scheint die Lage jedoch besonders krass zu sein. Da scheint der Fisch vom Kopf her zu stinken:

      http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/dortmund/lokalnachrichten_dortmund/Leitender-Feuerwehrmann-Schaefer-unter-Neonazis-sofort-vom-Dienst-suspendiert;art930,894093

      Wenn derartiges bei der Feuerwehr möglich ist, dann ist es bei anderen öffentlichen Diensten zumindest nicht ausgeschlossen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s