Archiv der Kategorie: Fundstück

Iran und Hamas

Iran:

Hamas:

Mal etwas zum Lachen…


Was gut ist…


Die “gewaltbereiten” Moslemkinder…

Interessantes aus dem Bildblog. Ich kürze es mal ab…

Für junge Christen gilt, dass sie mit steigender Religiosität weniger Gewalttaten begehen. Bei jungen Migranten sinkt beispielsweise die Quote der Gewalttäter von 21,8 Prozent (nichtreligiöse Jugendliche) auf 12,4 Prozent (sehr religiöse Jugendliche) oder den Angehörigen sonstiger Religionen entsprechend von 26 Prozent auf 8,5 Prozent. Für junge Muslime geht dagegen die zunehmende Bindung an ihre Religion mit einem Anstieg der Gewalt einher. Die höchste Quote erreichen hier die "sehr religiösen" Jugendlichen mit 23,5 Prozent, die niedrigste die "etwas religiösen" mit 19,6 Prozent.

Quelle(Studie als PDF)

Ein Absatz aus dem Bildblog:

Dieser — wohlgemerkt relativ geringe — Anstieg der Gewaltbereitschaft betrifft ausschließlich "sehr religiöse" muslimische Jugendliche, nicht aber "etwas religiöse" oder "religiöse" (vgl. Tabelle KFN-Studie, S. 116). Er wird sowohl in der Langfassung als auch in der Kurzfassung der Studie nicht etwa mit der Religon, sondern mit anderen Faktoren wie der Akzeptanz gewaltlegitimierender Männlichkeitsnormen ("Machokultur"), der Zahl straffälliger Freunde oder der Nutzung gewalthaltiger Medien begründet.

Die Süddeutsche dazu:

Selbst wenn man diese Faktoren herausrechnet, bleibt ein signifikanter Zusammenhang zwischen Religiosität und Gewaltbereitschaft.

Die Studie hingegen:

Das Modell III belegt ferner, dass diese erhöhte Gewaltbereitschaft weitestgehend auf andere Belastungsfaktoren zurückzuführen ist, wobei die vier bereits bekannten Faktoren einbezogen werden. Dies führt dazu, dass von der Zugehörigkeit zu einer Konfessionsgruppe kein Effekt mehr auf das Gewaltverhalten zu beobachten ist. (KFN-Studie, Seite 116)

(…) Mit stärkerer religiöser Bindung steigt die Gewaltbereitschaft tendenziell an. Da dieser Zusammenhang aber als nicht signifikant ausgewiesen wird, ist bei islamischen Jugendlichen von keinem unmittelbaren Zusammenhang (und damit auch nicht von einem Gewalt reduzierenden Zusammenhang) zwischen der Religiosität und der Gewaltdelinquenz auszugehen. (KFN-Studie, S. 118)

(…) Mit den hier dargestellten Forschungsergebnissen ist noch nicht ausreichend belegt, dass der Islam für die dargestellte Problematik direkt verantwortlich gemacht werden kann. Zur Klärung bedarf es tiefergehende Analysen (…). (KFN-Studie, S. 129)

So etwas kann eine statistische Studie auch nicht belegen. Selbst wenn die Unterschiede signifikant wären, ließe sich daraus kein kausaler Zusammenhang herstellen. Die Signifikanz, wäre sie vorhanden, wäre dann jedoch ein Indiz, das tiefere Analysen über Ursachen und Zusammenhänge einfordert.

Was eine Studie aussagt, scheint jedoch weniger von Interesse zu sein. Interessanter ist es, wenn Titelzeilen einen hohen Puls versprechen. Ein Ressentiment benötigt nur einen Anlass, jedoch keinen Grund, wie Broder zu sagen pflegt. Und das sieht dann so aus:


Wenn Wissenschaft wie Religion funktionieren würde

🙂


Love & Theft

Ein Fundstück der besonderen Art möchte ich niemandem Vorenthalten. “Love & Theft” bietet ein kleines audiovisuelles Erlebnis der besonderen Art. Ich empfehle, dieses Schmuckstück im Vollbildmodus anzusehen.

Der Künstler fügte ein Zitat von Bob Dylan hinzu:

And I’m still carrying the gift you gave,
It’s a part of me now, it’s been cherished and saved,
It’ll be with me unto the grave
And then unto eternity


Was gut ist…


Was gut ist…

Schönes Lied. 🙂


Mal etwas Musik…

Download: http://www.laxalex.de/vorne/neues/maske.html

Gut getarnt im schmucken Anzug von der Stange tauchen sie in Fraktionsstärke in der Kneipe nebenan auf. Übertrieben höflich und klebrig einen auf bürgernah gebend, verteilen sie betont freundlich auf den ersten Blick ganz harmlose Flyer – die feinen Herren von pro Köln/pro NRW. Doch kommt man ihnen bei ihrem frechen Wahlfang entlarvend in die Quere, lassen sie die auf Hochglanz polierte Maske schnell fallen und drohen plötzlich überraschend ungezogen und ausgerechnet mit rechtlichen Schritten.

Eine Szene, wie sie zur Zeit wohl häufiger vorkommt, die wir so erst kürzlich selbst erlebt haben und die uns zu einem neuen Stück inspirierte. Inzwischen sind manche Straßen auf dem Weg zum Proberaum dermaßen aggressiv mit Plakaten von pro NRW zugekleistert, dass man sich schon belästigt fühlen kann. Zwei mehr als gute Gründe, genau jetzt den neuen Song MASKE, noch vor Veröffentlichung der nächsten Platte, vorzustellen und gratis zum Download bereitzustellen.

pro NRW ist nicht harmlos, wie manch einer wohl noch immer gerne glauben mag. Zahlreiche Studien warnen vor allzu naivem Umgang mit pro NRW. Ist es doch ein offenes Geheimnis, dass in der selbsternannten Bürgerbewegung erfahrene ehemalige Führungskräfte aus dem Umfeld der NPD und Republikaner aktiv sind. Dass pro NRW unsere beiden Heimatstädte Köln und ausgerechnet Solingen zu Hochburgen erklärt haben, macht uns gleich doppelt betroffen.

Ladet euch MASKE gratis runter. Unterstützt uns dabei den Song über das Netz zu verbreiten, damit möglichst viele noch vor der Landtagswahl in NRW die Maskerade von pro NRW & Co. durchschauen. Wenn auf bis zu garagentorgroßen Wahlplakaten nur noch markige Parolen von kaum mehr als drei Worten passen, dann ist es Zeit, Wahlprogramme genau zu hinterfragen – und das gilt längst nicht nur für NRW! Seid wachsam, informiert euch, geht wählen!


Feurige Tomatensuppe in C# programmiert

Ich find’s nur gut. Übersichtlicher können Rezepte kaum werden. Ich hätte bitte gern auch noch einen Kochroboter, der solche Programme verarbeiten kann – oder wenigstens ein Programm, das mir den Prozess visuell und akustisch in Form einer Kochsendung darstellt. 😉

Hier gefunden.

weiterlesen


Kreationisten gegen die Evolution