Archiv der Kategorie: IT

Operation “Blitzkrieg”

Operation Blitzkrieg

Mehr Infos:

UAN – OP Blitzkrieg

Werbeanzeigen

Anonymous goes Iran.

Anonymous operation Iran

Na das ist doch mal was. Es sei erinnert an:

Operation Egypt

Operation Egypt

und Operation Tunisia:

Operation Tunesia

Was gut ist…


Was gut ist…

(…)

(…)


Sarrazin-Fan wird von Teenagern vorgeführt

Kopie vom Politblogger:

Michael Stürzenberger alias byzanz, publizistisch irrelevanter (PI) Mikrofonhalter, wurde beim Versuch eines Straßeninterviews von zwei Teenagern kürzlich nach allen Regeln der Kunst am Nasenring durch die Mangege gezerrt. Und er hat es noch nicht einmal gemerkt:

(Auf YouTube ansehen)

Nachtrag:

Zu diesem, insbesondere aber zu einem anderen Teil dieser Interviewreihe ist hier sehr lesenswertes zu finden.


I will survive


Etwas Musik…

Black Metal ist nichts für jeden:

Und noch etwas persisches, ruhiges:


Altermedia-verantwortlicher verurteilt

Na das nenne ich mal einen Präzedenzfall. Laut dem NPD-Blog ist im März 2010 der Neonazi Axel Möller als verantwortlicher von Altermedia zu einer verurteilt worden. Wegen

Volksverhetzung in 10 Fällen, Beleidigung in 2 Fällen sowie Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in 2 Fällen, davon in einem Fall in Tateinheit mit Gewaltdarstellung

ist er nun um 3.000€ erleichtert. Zwar ist er in Berufung gegangen, dennoch kann das Urteil als Motivierendes Signal angesehen werden, auch im Falle anderer anonymisierter Websitebetreiber(Herre, Kewil, Kreuz.net etc.) Strafanzeige zu erstatten, wenn dort Gesetze übertreten werden. Denn eines muss klar sein: Diese Websites mögen vielleicht im Ausland liegen, sie sind jedoch an ein Publikum in Deutschland gerichtet und haben sich somit an das deutsche Recht zu halten.

Achja. Nun sind auch die Macher des Thiazi-Forums aufgeflogen.

In der vergangenen Woche war bereits Sabine R. als Moderatorin des Neonaziforums "Thiazi.net" geoutet worden, eine Mutter von zehn Kindern aus Mannheim. "Das Thiazi.net ist das größte Szeneinternetforum", lautet die Einschätzung von jugenschutz.net.

Der Autonomen Antifa Freiburg war aufgefallen, dass Sabine R.s Username "Enibas" bloß rückwärts gelesen werden musste. Sie schauten weiter und entdecken, das die bekennende Nationalsozialistin, die Adolf Hitler ehrt und "Jude" als Schimpfwort gut findet, auch schon mehrfach im Fernsehen war. Bei der Kabel-1-Reportage "Unternehmen Großfamilie" wurde sie 2004 wohlwollend vorgestellt. Im Jahr 2007 berichtete der SWR erneut über die Familie. Dass die Anfang-fünfzig-Jährige im Internet gegen "Durchrassung" hetzt und bei Aufmärschen linke Gegendemonstranten fotografiert, wurde in den Beiträgen nicht erwähnt.


Löschen statt/vor Sperren – wat denn nu?

Ein kleiner Zusammenschnitt – Vertreter der Regierungskoalition sind sich nicht wirklich darin einig, ob nun energisch gelöscht wird, oder ob man lieber doch sperrt.


Pakistan sperrt Facebook

Ein pakistanisches Gericht hat angeordnet, das soziale Netzwerk Facebook vorerst zu blockieren. Grund: Ein Mohammed-Malwettbewerb.

(…)

Auslöser war eine Facebook-Gruppe, auf der Nutzer aufgerufen werden, am 20. Mai ein Bild des islamischen Religionsstifters Mohammed zu zeichnen. Eine pakistanische Anwaltsgruppe mit dem Namen „Islamic Lawyers Movement“ hatte vor Gericht die Sperrung verlangt, da der Wettbewerb „blasphemisch“ sei und die Gefühle von Muslimen verletze.

Hier kann man den Rest lesen.

Ernsthaft. Man beschreibe bitte exakt die Gefühle die da angeblich verletzt würden. Bis dies nicht erschöpfend erklärt ist, halte ich solche Sperrungsklagen nur für einen Islamistischen Aprilscherz.

Für einzig vergleichbar hielte ich es, wenn ein deutsches Gericht eine Website sperrt, weil die Deutschlandfahne verunglimpft wird.

Nachtrag: Link zur „Facebook-Gruppe geändert. Er zeigt nun auf eine Auswahl an freundlichen Bildern.