Schlagwort-Archive: Dee Ex

“Die Freiheit” – nun eine rechtsradikale Partei

Das Parteiprojekt “Die Freiheit” kann man nun getrost als Rechtsradikal bezeichnen. In seinem Blog schreibt Aaron Koenig, einer der Pioniere des Parteiprojekts, dass der durch den Parteinamen versprochene freiheitliche Aspekt in der realen Ausgestaltung nicht nur zu kurz kommt, sondern praktisch nicht existiert:

Von meinen umfangreichen, liberalen Vorschlägen findet sich nichts im Programm wieder – mit Ausnahme einiger allgemeiner Textbausteine, in denen pauschal ein Rückzug des Staates aus der Wirtschaft gefordert wird.
Sie stehen jedoch im starken Widerspruch zu den dann vorgeschlagenen Maßnahmen wie Lohnsubventionen und der Einführung eines staatlichen "Erziehungsgehalts", so dass es mir lieber wäre, wenn auch diese letzten Reste liberalen Gedankenguts aus dem Programm gestrichen würden.

Recht hat er. Das Programm ist stramm völkisch-konservativ ausgerichtet. Von Liberalismus keine Spur. Der Begriff “Freiheit” scheint sich auf die – *hust* – Wiederherstellung der völkisch-nationalen Souveränität Deutschlands zu beziehen.

Der richtige Hammer ist aber:

Der völkisch-konservative "Vater-Staat"-Block um Marc Doll, Karl Schmitt und Mia "Dee Ex" Herm hat sich leider auf ganzer Linie durchgesetzt.

(Der Link ist von mir)

Nun, sollte diese “Herm” tatsächlich Einfluss haben, dann versteht Koenig die Tragweite der Geschichte noch nicht ganz: Es handelt sich bei den Ansichten, die von ihr vorgetragen werden, nicht um völkisch-konservative Ansichten, sondern um Ansichten, die einer Hinwendung zur nationalsozialistischen Ideologie entspringen. Von antisemitischen Verschwörungstheorien über Rechten Antikapitalismus bis hin zu völkischer Anschauung(das hat Koenig immerhin erkannt) ist alles dabei, was den NS groß gemacht hat, den sie übrigens verharmlost.

Etwas resigniert schließt Koenig dann mit einer realistischen Einschätzung ab:

Immerhin konnte ich dazu beitragen, dass diese neue Partei rechts der CDU einen prägnanten Namen trägt und ein modernes Design hat. Beides passt zwar nun nicht mehr zu ihren politischen Inhalten, aber diesen Widerspruch werden die Mitglieder der FREIHEIT wohl aushalten können.

Das können sie. Die FPÖ hat auch ein “F” im Namen und träumt wie die NPD und neuerdings die “Freiheit” von der deutschen Volksgemeinschaft. Und das ist es, was sie unter “Freiheit” verstehen. “Freiheit” nicht im Sinne des Individualismus, sondern im Sinne von “Frei, Sozial und National”.

Nachtrag(31.10. 13:50 Uhr):

Die wesentlichen Teile der Zitate sind auf dem Blogpost mittlerweile gelöscht worden. Screenshots sind leider nicht verfügbar.

Limited fiel eine pikante Forderung aus dem (von ca. 50 Parteimitgliedern abgesegneten) Grundsatzprogramm der Partei auf:

Grenzwerte von Vitaminen und Mineralien

Zivilisationskrankheiten, die über 70% aller Krankheiten ausmachen, sind nichts anderes
als Mangelfolgeschäden aufgrund einer zu geringen Vitaminversorgung. Leider sind die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung herausgegebenen Grenzwerte für Vitamine und Mineralien so niedrig angesetzt, dass selbst Affen im Zoo eine 23-mal höhere Dosis an Vitamin-C erhalten als Menschen in Deutschland.

Dieser Teil wurde ebenfalls urplötzlich und kommentarlos gelöscht. Eine Google-Suche um am 31.10. um ca. 13:37 Uhr lieferte allerdings noch den Nachweis, dass dieser Inhalt tatsächlich Bestandteil des Grundsatzprogrammes war:

image

Ob es für die Entfernung der Forderung einen Mehrheitsbeschluss gab? Dergleichen ist jedenfalls nicht dokumentiert.

Die Forderung selbst lässt sich auf Marc Doll zurückführen. Prophylaktischer Screenshot:

image

Nähere Informationen zum Thema “Vitamin- und Mineralienmangel” finden sich bei Esowatch hier und hier.

Werbeanzeigen

Kontaktketten. Diesmal: Dee Ex

Dee Ex (Artikel bitte lesen), die Frau von Weltnetz(Auch das bitte lesen), ist eine ganz lustige. Zwar nicht sonderlich intellerewenent, dafür aber relativ Wortgewandt. Auf Urin-News heult sie sich aus, dass ihr Naziprofil aus dem Gesichtsbuch im Weltnetz gelöscht wurde. Darum soll es aber hier nicht gehen, nur so viel: Selbst schuld. Ganz schlechte Mimikry.

Vielmehr geht es um folgende Kette, rein zur Doku:

image

Der Nic-Eintrag dieser Website(kann sich jeder selbst suchen) zeigt auf Thomas Voß aus Hamburg, der bei PI-News ein und ausgeht.

Nach wenig Recherche über ihn finden wir die Rezension eines Buches des Antisemiten und Holocaustleugners Viktor Suworow[2]…

Seit nunmehr 35 Jahren beschäftige ich mich mit der Thematik "2ter Weltkrieg und das Dritte Reich". (…) Sie merken es jetzt schon, sofern Sie so um die 40 sind, das man seit Jahrzenten dabei ist uns einen Bären aufzubinden.

Kurz: “Es war alles ganz anders mit Hitler, dem Krieg, und überhaupt. Eigentlich ist auch zum Holocaust noch nicht alles gesagt, und außerdem: Wir Deutschen werden unterdrückt.”

Die weiteren Rezensionen sind mehrheitlich auch einschlägig dem Geschichtsrevisionistischen Lager zuzuordnen. Nazizeug eben.

Dazu kann ich nur eines sagen, und damit kann man auch den Bogen zurück zu Dee Ex spannen: