Schlagwort-Archive: kybeline

PI-News und das Klima

PI-News am 9. Februar 2010:

image

Zitiert wird anschließend eine ominöse “Stattzeitung” aus der Schweiz – wobei es sich hierbei nicht um eine Zeitung handelt, sondern um ein ganz profanes Blog, auf dem unter anderem “Starautoren” wie Udo Ulfkotte, Kybeline und PI-News zitiert werden, aber auch andere Websites wie “Propagandafront”, und weitere solcher “Infokrieger”-Websites. Der Autor dieses “Berichts” ist ein ganz interessanter. Es handelt sich offenbar um einen Hobbyastrologen.

Wikipedia dazu:

Als Astrologie (griechisch ἄστρον, astron, „Stern“, λόγος, logos, „Lehre“) werden verschiedene Lehren bezeichnet, denen der Anspruch gemeinsam ist, aus den Positionen von Himmelskörpern Ereignisse auf der Erde deuten und vorhersagen bzw. Schicksal und Persönlichkeitsmerkmale von Menschen bestimmen zu können.

Glaskugel

Nun schaut der von PI zitierte Autor tatsächlich entweder regelmäßig in die Glaskugel, um uns über unsere Zukunft aufzuklären, oder aber ziemlich tief ins Glas. So schreibt er beispielsweise ein Armageddon für die USA herbei. Überschrift:

Obamageddon – 3. Update! Gerald Celente spricht von "kommendem 3.Weltkrieg" 3.Update

Aber auch astrologische Vorhersagen für Deutschland sind im Programm. Unter der Überschrift

Deutschland 2010 Prognose

erstellt er dann ein Geburtshoroskop für Deutschland für das Jahr 2010. Das liest sich dann so:

Maximale Blockade, Stillstand, Not, Nöte, gleichzeitig Zersetzung, Auflösung und In-die-Zange genommen sein. Rein wirtschaftlich betrachtet sehen wir: 2010 ist noch schlechter als 2009. Die Wirtschaftskrise hat sich 2010 weiter verschärft. Aber, leider, es reicht nicht nur wirtschaftlich zu betrachten: Deutschland sollte sich tunlichst bemühen sich zur Neutralität zu verpflichten. 2010 ist ein Schicksalsjahr für Deutschland aber kein gutes.

Ein Horoskop für Deutschland also. Sei’s drum. In seinem “Bericht” behauptet er nun, dass nur “26%” keine Klimawandelleugner seien. Und auf welche Quelle beruft er sich? Er hat nämlich keine angegeben. Ob er das per Horoskop oder per Glaskugel herausgefunden haben will – keine Ahnung. Und 26% von was sind es? Von der Weltbevölkerung? Von der Schweiz? Von Appenzell-Innerhoden? Darüber lässt uns der Autor im Dunkeln tappen. Diese “26%” erinnern mich jedoch an etwas anderes. PI fährt nämlich nach dem Zitat fort, und gibt schon einen Hinweis…

image

…nämlich den an die “skeptische Mehrheit” von 25%, die den Klimawandel leugnet… Der Autor hat offenbar beide Seiten vertauscht. Aber was soll’s…

Over and Out. Ach nee. Hier nochmal eine Sendung über Astrologie:

Hier noch ein Horoskop für PI:

Die Ungereimtheiten in der Arbeit legen sich in den nächsten Tagen, dennoch sind diese nicht beseitigt. Beugen Sie den nächsten möglichen Konflikten vor und versuchen Sie in die Zukunft zu denken.

Sie sollten sich einmal Urlaub nehmen, um Stress und Hektik zu vergessen. Der Körper wird es Ihnen ebenfalls danken, wenn Sie sich eine kleine Auszeit nehmen. Bewegung sollte in diesen Tagen nicht zu kurz kommen.


Henryk M. Broder – “Sind Muslime die Juden von heute?”

Henryk M. Broder lässt sich wieder in der WELT aus, und lässt wie erwartet keinen Stein auf dem anderen.

Unter der Überschrift “Sind Muslime die Juden von heute?” verfasste er eine Replik auf einen Artikel in der Süddeutschen von Wolfgang Benz, die sich in Polemik erschöpft. Im Schulunterricht hätte es danach wohl geheißen: “Thema verfehlt, setz, sechsen!”

Muslime sind ganz sicher nicht die Juden von heute – das behauptet so überspitzt auch niemand ernsthaft, der wirklich noch alle Tassen im Schrank hat. Juden sind die Juden von heute, und Muslime sind die Muslime von heute.

Broder unterstellt jedoch schon mit seiner suggestiven Überschrift Herrn Benz eine relativierende Gleichsetzung. Nun schreibt Benz jedoch von Parallelen, und Parallelen berühren sich bekanntlich nicht, er beschäftigt sich auch nicht mit Juden und Moslems, sondern mit Islamfeindlichkeit und Antisemitismus. Es geht um die Frage, was beide Formen der Fremdenfeindlichkeit gemeinsam haben – und das ist zum Beispiel die Stoßrichtung: Das pure Ressentiment. Weder der Ursprung ist gleich, noch das ideologische Fernziel. Das hat auch nie jemand ernsthaft behauptet. Broder übt sich also im Schattenboxen, wenn er eine solche Gleichsetzung zu bekämpfen behauptet.

weiterlesen


Neu in der Blogroll: Kübeline

Der Blog: Hier klicken

Die Existenzbegründung gefällt mir schon(copy ’n Paste):

Wir stiessen irgendwann über das Blog politblogger.net auf Kybelines blog und waren gefesselt.
Es gibt nur wenige Blogs in der islamophoben Szene die ein derartig niederes Nivau und ein solch hohes Maß an Verblendung bietet.
Nachdem es uns einiges an langweilen Idle-Zeiten getötet hat waren wir der Meinung, daß dieses Blog einen Fanclub verdient hat.
Ist es nicht so, daß auch dumme Kunst, Kunst ist? Standen Sie nicht shcon oft vor einem Gemälde welches zum Beispiel aus einem einzigen schwarzen Punkt bestandt und dachten sich: What the fuck soll das? Dennoch hat jemand beschlossen, daß auszustellen und andere Leute würden wahrscheinlich sehr viel Geld dafür bezahlen.
Wir wollen kein Geld, wir wollen auch keinen Ruhm.
Wir wollen nur unsere und Ihre Zeit…vertreiben.

Worum geht es hier?

Es geht hier hauptsächlich darum ein Stück Aufklärung über die verlorenen Seelen der islamophoben deutschsprachigen Szene zu liefern.
Naja…und iwe schon gesagt natürlich darum etwas Langewile zu bekämpfen…

Warum Kübeline?

In Anlehnung an unsere widerkauende Blenderin von Kybeline.net

Wer seid ihr?

Wir sind ein haufen gelangweilter ITler die statt ihre Arbeit zu machen diverse Blogs abgrasen. Also falls ihr mal wieder beim Support anruft und es geht niemand ran: wir sind hier.

Warum seid ihr Anonym?
Siehe den Punkt darüber.
Wir unterschreiben auch nicht unsere Artikel da sie meist in gemeinschaftlichem Diskurs in der Küche entstehen und sich ab und zu einer dazu erniedrigt das abzutippen aber das ist ja wohl keine Leistung!

Bist du eine linke Zecke/Linksfaschist/Kommunist?

Nein.

Keiner von uns hat irgendwelche weitführenden politischen Motivationen. Wir sind Kinder der web2.0 Gesellschaft…wacht auf.
Wir bezeichnen uns selbst als politische Atheisten da Anarchisten wieder zu weit gehen würde.

Warum benutzt ihr webnode?

Jaja nur Nerds fragen nach sowas…wir haben es genommen weil wir uns hiermit nicht viel Arbeit machen müssen.
Wir wollten nie wirklich viel Zeit in diese Show investieren und dafür eignet sich dieses Template perfekt. Es hat seine Formatierungsbugs und ist etwas hässlich aber wir sind keine Mädchen und es geht uns am Arsch vorbei.