Schlagwort-Archive: medienhetze

Alois Mannichl: “Wir wurden vom Opfer zum Täter gemacht

image Auf PNP gibt es das Interview mit dem Passauer Polizeichef Alois Mannichl zu den Spekulationen um den wahrscheinlich rechtsextremen Mordanschlag in voller Länge.

Die Hetzkampagnen von rechten Internetseiten wie Altermedia und PI-News, die sich erstens in den Kommentarbereichen verschiedener Online-Zeitungen (insbesondere der WELT, der Süddeutschen und des Focus) niederschlugen, zweitens selbst nach deren Widerlegung weitergingen, entfalteten ihre Wirkung durch eine daran anknüpfende relativ breite mediale Beachtung.

Getreu dem Schema: ‘Wird ein Gerücht nur oft genug wiederholt, wandelt es sich zur Gewissheit’, welches schon Gustave LeBon in ‘Psychologie der Massen’ beschrieb, das auch bei Nationalsozialisten zur Standardlektüre gehörte, wurde also von rechtsextremer Seite versucht, massiv Einfluss auf Zeitungsleser sowie Redaktionen zu nehmen. Einige Journalisten sind hierbei eingeknickt. Alleine dies ist ein Grund, rechtsextremen einen ‘Erfolg’ zusprechen zu können, denn seit dem Mügelner Mob gab es derartige Propagandaerfolge nicht mehr.

Es scheint, als sei ein Teil der Strategien, auf die Nazis Anfang des Jahrtausends schwenkten, aufgegangen.