Schlagwort-Archive: minarettverbot

Schweizer Minarettverbot soll aufgehoben werden

Mit dem Hinweis auf die Verletzung der Europäischen Menschenrechtskonvention hat der Europarat das Schweizer Bauverbot für Minarette als «diskriminierend» gegeisselt und dessen Aufhebung gefordert.

(Quelle)

Das Papier wurde einstimmig angenommen.

Der Rat sprach sich hierbei auch gegen ein generelles Verbot von Ganzkörperschleiern aus, punktuelle Regelungen hält er jedoch für akzeptabel.

Der genaue Wortlaut aus dem ganzen Papier(betitelt mit “Islam, Islamism and Islamophobia in Europe”):

3.12.       call on Switzerland to enact a moratorium on, and to repeal as soon as possible, its general prohibition on the construction of minarets for mosques, which discriminates Muslim communities under Articles 9 and 14 of the European Convention on Human Rights (ETS No. 5); the construction of minarets must be possible like the construction of church towers, subject to the requirements of public security and town planning;

3.13.       call on member states not to establish a general ban of the full veiling or other religious clothing, but protect the free choice of women to wear or not religious clothing and ensure equal opportunities for Muslim women to participate in public life and pursue education and professional activities; legal restrictions on this freedom may be justified where necessary in a democratic society, in particular for security purposes or where public or professional functions of individuals require their religious neutrality or that their face can be seen.


Fremdenfeindlicher Karneval 2010 (2)

Ein weiterer Fall fremdenfeindlichen Karnevals hat sich 2010 in Langenthal(Schweiz) zugetragen:

Dort hatte eine gewisse „Clique Freaks“ einen Wagen mit Minarett gezimmert, und am Zug teilgenommen.

Wie ein Beobachter berichtet, sollen die Mitglieder der Clique betrunken gewesen sein. Der Gebetsrufer auf dem Minarett habe während des Umzugs «gröbere Sprüche» gemacht und «blöd heruntergeplärrt». Er habe junge Ausländer, die dem Umzug beigewohnt hätten, provoziert. So soll er «Dreckstürken» durch sein Megafon gerufen haben.

Diese – und mehr war es nicht – bewusste Provokation und Verhöhnung von sich mutmaßlich sowieso bereits diskriminiert fühlenden Menschen führte dann auch unweigerlich zu einer Schlägerei.

Schade, dass niemand den Schneid hatte, einen politisch etwas unkorrekteren Wagen zu bauen, etwa mit folgender Symbolik:

Schweizer Demokratie

Siehe auch:
Fremdenfeindlicher Karneval 1934, 2007 und 2010

(via Politblogger)


Pseudofeminismus

Ein interessanter Beitrag zur Islamophobiedebatte aus feministischer Sicht kommt von Ursula Müller und steht in der taz(hatte ich schon hier erwähnt).

Es geht um Minarette, Kopftücher, Die Entwicklung der Frauenrechte in Islamischen Ländern, mit dem Koran argumentierende Frauenrechtlerinnen in Deutschland, nicht existente diesbezügliche Außenpolitik, Obama, Taliban, Gastarbeiter.

weiterlesen


Islamhass in Europa heute – Parallelen zum Antisemitismus damals?

Sündenfall: Dieser Film stammt eigentlich von den sicher auch unter Islamkritikkritikern kritisierten Leuten rund um Pierre Vogel (EZP). Jedoch ruft er nicht zum Konvertieren auf, sondern zeigt etwas völlig anderes:

Dieser Film setzt nichts gleich, sondern zeigt einige propagandistische Parallelen zwischen dem Islamhass heute und dem alten Antisemitismus auf. Islamophobie ist von rechtsaußen tief in die Mitte der Gesellschaft vorgedrungen, und zeigt sich zunehmend eliminatorisch, was sich zum einen am Mord an Marwa S. im Landgericht Dresden zeigte, auch an den vielen Einzelgewalttaten, die direkt gegen Moslems gerichtet waren, (weil sie Moslems sind!) zum anderen jedoch besonders deutlich am Minarettverbot in der Schweiz.

Er überspitzt ein wenig, ohne einen Holocaust-Vergleich vorzunehmen(das wäre unpassend), jedoch aus gutem Grund: Er drückt sehr drastisch real bestehende Ängste von Teilen der deutschen Bevölkerung Islamischen Glaubens aus.

Siehe auch:

NPD-Wähler ermordet schwangere Ägypterin mit 18 Messerstichen – warum?
Schweiz 2009 – das Ende der Religionsfreiheit?
Hagen Rether 2007: “Wehe uns, wenn hier demnächst die Moscheen brennen…”

Extern:
Raus aus der Opferrolle (WOZ Schweiz)


Minarettverbot oder Kirchturmverbot in der Türkei möglich?

Eine wirklich gute Frage. Was geht momentan in der Türkei, und was geht nicht? Ist die Türkei bzw. Erdogan wirklich in der Position, Stellung zum Minarettverbot in der Schweiz zu nehmen, ohne sich türkeikritisch zu äußern?

(via Fareus)

Siehe auch:

Schweiz 2009 – das Ende der Religionsfreiheit?
“Wehe uns, wenn hier demnächst die Moscheen brennen…”
Wer hat’s erfunden?
Jüdische Allgemeine: “Ein Recht auf Minarette”


Wer hat’s erfunden?

Die Schweizer. Hrhr. Via Pantoffelpunk

Siehe auch:

Schweiz 2009 – das Ende der Religionsfreiheit?
Hagen Rether 2007: “Wehe uns, wenn hier demnächst die Moscheen brennen…”


Hagen Rether 2007: “Wehe uns, wenn hier demnächst die Moscheen brennen…”

“…dann will’s wieder keiner gewesen sein.”

 

image 
(Bild via Fareus)

Siehe auch:

Schweiz 2009 – das Ende der Religionsfreiheit?