Schlagwort-Archive: nazi

Warum man die FPÖ als Nazipartei bezeichnen muss

Wenn man schon auf Ebene der Partei- und Wahlprogramme den NS-Bezug der FPÖ nachvollziehen kann, dann ist dies selbstverständlich auch auf personeller Ebene möglich. Ein paar Links:

Es gibt beispielsweise eine interessante Recherche zu ideologischen Hintergründen einer FPÖ-Einladung zu einer sogenannten “Sonnwendfeier” von ganz oben.

Ein Streifzug durch Das “Gesichtsbuch” des “österreichischen Nationalen Widerstand”.
1. Die Freunde und Bekanntschaften von Susanne Winter
2. Manfred Pühringer

Und noch so ein “Zufall”:
FPK-Gemeinderat hat „Blut und Ehre“-Tätowierung auf Unterarm

Und noch einer(Königshofer) wurde wegen Nazi-Sympathien angezeigt. Die zugehörige Aktuelle Stunde bringt weiteres ans Licht.

Die Sprache der FPÖ(auch Königshofer):

Ich würde diesen Kanaken schnappen, in die marokkanische Botschaft in Wien bringen und verlangen, daß (sic!) er binnen 24 Stunden außer Landes gebracht wird. So muß (sic!) man mit diesem Gesindel verfahren!!!

Königshofer war bis 1988 Mitglied der wegen nationalsozialistischer Betätigung verbotenen NDP.

Noch ein paar Fälle

Dazu kommt auch regelmäßig Geschichtsfälschung.

Das sind nur ein paar wenige konkrete Beispiele. Letztlich zieht sich diese Denkart – mit Ausnahmen – durch die gesamte Parteistruktur der FPÖ, von oben bis unten.

Zu oft schimmert es durch, als dass man von “Zufällen” sprechen kann. Es hat Methode und ist die Regel. Die Selbstdarstellung der FPÖ nach Außen ist hierbei:

N-eu
A-nders
Z-ielstrebig
I-deenreich

So, wie es in der Nazi-Broschüre “Vom nationalen Widerstand zum nationalen Angriff” empfohlen wird.

Advertisements

Gleich zu gleich gesellt sich gern

Was haben…

…gemeinsam?

Sie sind alle zu einer gemeinsamen Veranstaltung geladen, die am 6. Dezember in Berlin stattfinden soll. Als gemeinsamer Nenner kann wohl aus gutem Grund der Antisemitismus und allerlei anderer Nazikompatibler Kram vermutet werden.


Fanpost (1)

Ich bekam netterweise auf unterschiedlichen Wegen die gleiche Nachricht. Die folgende heute um 04:42 Uhr:

Autor : Fuck-you (IP: 84.135.XXX.XXX , p5487D03E.dip.t-dialin.net)
E-Mail : FuckNWO@web.de
URL    :
Whois  : http://ws.arin.net/cgi-bin/whois.pl?queryinput=84.135.XXX.XXX
Kommentar:

Du bist so lächerlich das es schon weh tut…Ich hoffe dein Schleier wird bald gelüftet, und deine wahre Identität, nämlich die eines Islamhassers und Kommentarschreiberling bei PI (NichtdieMama) kommt dann für alle zum Vorschein…

Deine lächerlichen Zensurversuche, deine Gesinnungsdikatur und uneingeschränkte Solidarität zu Israel outen dich ganz klar als Faschist, liebe NDM.

Wenn du bei Bobby weiterhin so hetzt, muß ich wohl mal wieder einen Artikel über dich veröffentlichen, vielleicht auf unserem neuen Blog, wo im Moment reger Besucherandrang (vor allem von Linken) herrscht? Hehe, dat wär doch mal was.^^

Ich habe mal die IP-Adresse mal Datenschutzhalber gekürzt.

Es handelt sich um die Person, die in diesem Blog unter anderem folgende Kommentare veröffentlichte:

[1],[2],[3],[4]


Altermedia-verantwortlicher verurteilt

Na das nenne ich mal einen Präzedenzfall. Laut dem NPD-Blog ist im März 2010 der Neonazi Axel Möller als verantwortlicher von Altermedia zu einer verurteilt worden. Wegen

Volksverhetzung in 10 Fällen, Beleidigung in 2 Fällen sowie Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in 2 Fällen, davon in einem Fall in Tateinheit mit Gewaltdarstellung

ist er nun um 3.000€ erleichtert. Zwar ist er in Berufung gegangen, dennoch kann das Urteil als Motivierendes Signal angesehen werden, auch im Falle anderer anonymisierter Websitebetreiber(Herre, Kewil, Kreuz.net etc.) Strafanzeige zu erstatten, wenn dort Gesetze übertreten werden. Denn eines muss klar sein: Diese Websites mögen vielleicht im Ausland liegen, sie sind jedoch an ein Publikum in Deutschland gerichtet und haben sich somit an das deutsche Recht zu halten.

Achja. Nun sind auch die Macher des Thiazi-Forums aufgeflogen.

In der vergangenen Woche war bereits Sabine R. als Moderatorin des Neonaziforums "Thiazi.net" geoutet worden, eine Mutter von zehn Kindern aus Mannheim. "Das Thiazi.net ist das größte Szeneinternetforum", lautet die Einschätzung von jugenschutz.net.

Der Autonomen Antifa Freiburg war aufgefallen, dass Sabine R.s Username "Enibas" bloß rückwärts gelesen werden musste. Sie schauten weiter und entdecken, das die bekennende Nationalsozialistin, die Adolf Hitler ehrt und "Jude" als Schimpfwort gut findet, auch schon mehrfach im Fernsehen war. Bei der Kabel-1-Reportage "Unternehmen Großfamilie" wurde sie 2004 wohlwollend vorgestellt. Im Jahr 2007 berichtete der SWR erneut über die Familie. Dass die Anfang-fünfzig-Jährige im Internet gegen "Durchrassung" hetzt und bei Aufmärschen linke Gegendemonstranten fotografiert, wurde in den Beiträgen nicht erwähnt.


Nachricht aus Germania

via:
NPD-Blog “Sprechgesang aus dem Deutschen Reich


Lübeck: 1500 demonstrieren gegen die NPD

Endstation-Rechts berichtet über einen Aufmarsch von 300 NPD-Anhängern und Protesten von ca. 1.500 Gegendemonstranten in Lübeck. Aufgerufen hatten die Kreisgruppe SPD, der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Lübeck und das Bündnis “Wir können sie stoppen”, um sich gegen die Vereinnahmung der Opfer der Bombardierung der Stadt vor 67 Jahren zu wehren.

Beim NPD-Aufmarsch war auch der Neonazi Thomas “Steiner” Wulff anwesend, der in Passau eine Reichskriegsflagge des dritten Reichs in das Grab von Friedhelm Busse gelegt hatte. Hierfür wird er sich am 18. Mai in Passau verantworten müssen.