Schlagwort-Archive: Welt-online

Zum Bewertungssystem von Welt-Online

Ein gerade gefundener Kommentar:

image

Die entsprechende Bewertung:

image

So viel also zum Bewertungssystem von Welt-Online. Es ist sehr leicht fälschbar.

Der zugehörige Artikel ist auch interessant:

http://www.welt.de/debatte/article11783509/Ungarn-Eine-Schande-fuer-die-Europaeische-Union.html

Da geht es um ein neues Zensurgesetz in Ungarn. Die Rechten Kommentatoren gaben dem Zensurgesetz dann auch kreative Namen:

– Anti-Linkspropaganda-Gesetz
– Anti-Lügen-Gesetz
– usw.

Warum die Deutschen Rechten plötzlich positiv zur Zensur stehen, ist schnell erklärt, wenn man sich die ungarische Parteienlandschaft ansieht. 80% des Parlaments sind Nationalistisch/Nationalsozialistisch besetzt. Hinter einem solchen Vorzeichen hat Zensur für die Deutsche Rechte einen positiven Beigeschmack.

Ein interessantes Interview zur Situation in Ungarn gibt es hier, Eine deutschsprachige, kritische Begleitung der ungarischen Vorgänge gibt es hier:

http://pusztaranger.wordpress.com/

Werbeanzeigen

Fundstück: Kommentarfunktion von WELT-Online

Für mich nichts neues. Spindoctoring at its best.

Welt-Online

Hier gefunden.


Dortmund: Anschlag auf Türkisches Gemeindezentrum

An sich wollte ich abwarten, was Ermittlungen wohl ergeben, via Politically Correct wurde ich dann aber nochmals auf das Thema gestoßen. Die Sachlage ist nun eine andere. In Wuppertal ist ebenfalls ein türkisches Gemeindezentrum per Brandanschlag angegriffen worden. Wer es war, steht nicht fest. Es können PKK-Anhänger sein, aber auch Neonazis, oder ganz andere. Wir wissen es nicht.

Darum geht es mir hier aber nur sekundär.

Treffend fand ich folgenden Leserkommentar in besagtem WELT-Artikel:

image

Denn leider hat WELT-Online schon lange mit NPDlern und Pipifanten zu kämpfen. Kommentare wie

image

oder vom Thema gezielt in eine andere Richtung ablenkende Kommentare wie

image 

sind dort nämlich keine Seltenheit bei entsprechenden Themen. Seit einer Weile geht die WELT dagegen vor, indem Kommentarbereiche bei einschlägigen Themen von vornherein gesperrt werden, oder – wie in diesem Fall – kurzzeitig eine Diskussion ermöglicht wird, um einzelne, für verschiedene Meinungsspektren exemplarische Kommentare stehenzulassen.

Ich halte dieses Vorgehen für geeignet, und es gibt noch so einige Onlinezeitungen, die bei diesem Thema noch zu tun haben.